Was ist Prellball?

Prellball ist eine Mannschaftssportart, zählt zu den Rückschlagspielen und ist ein typisches Hallenspiel.

Vergleichbar ist Prellball mit Volleyball oder Hallenfaustball, mit dem Unterschied, dass das Netz nicht in ca. 2m Höhe überspielt wird, sondern nur 40 cm hoch ist. Zum Charakter des Spiels gehört, dass es keinen Körperkontakt zur gegnerischen Mannschaft gibt und somit auch keine Fouls begangen werden können. Es ist ein schnelles Spiel wobei es nicht auf die Größe der Spieler/innen ankommt, sondern mehr auf ihre Geschicklichkeit. Größere Personen haben gegenüber kleinen keine Vorteile.

Auf einem Spielfeld, das in der Mitte durch eine Leine oder ein Netz geteilt ist, stehen sich zwei Mannschaften gegenüber. Jedes Team besteht aus drei bis vier Spieler/innen. Jede Mannschaft hat die Aufgabe, den Ball mit der Faust oder dem Unterarm so auf den Boden des Eigenfeldes zu prellen, dass er über das Netz ins Gegenfeld gelangt. Dabei ist jeder Spieler bemüht, den Ball so zu spielen, dass die Annahme dem Gegner erschwert wird. Der Ball darf nach jedem Spielerkontakt nur einmal auf den Boden aufprallen und muss spätestens nach der dritten Berührung wieder über das Netz gespielt werden. Jeder Spieler darf den Ball nur einmal prellen. Weder der Ball noch die Spieler dürfen das Netz berühren. Bei jedem Fehler der einen Mannschaft erhält die andere Mannschaft einen Punkt. Angabe hat die Mannschaft, die den Fehler begangen hat.

Das Spielfeld

Das Spielfeld ist ein Rechteck von 16 m Länge und 8 m Breite, dessen Grenzen durch Linien auf dem Boden bestimmt werden. Über der Mittellinie befindet sich in 40 cm Höhe eine Leine oder ein Netz, welches über zwei stehende Ständer straff gespannt ist. 

Prellballfeld

Der Ball

Der Spielball ist ein Hohlball mit einem Gewicht von 320 - 380 Gramm und 62 - 68 cm Umfang. Er muss gleichmäßig rund und straff aufgepumpt sein.

Die Mannschaft

Ein Team besteht aus drei bis vier Spielern und zwei Auswechselspielern, die bei einer Spielunterbrechung beliebig oft ein- und ausgewechselt werden können. Bei Spielbeginn müssen mindestens drei Spieler antreten. Eine Ergänzung auf vier Spieler bis zum Ende ist erlaubt. 

Der Spielablauf

Jeder Spielgang beginnt mit der Angabe und endet mit dem ersten darauf folgenden Fehler.

Ein vom Gegner kommender Ball kann direkt aus der Luft oder nach der ersten Bodenberührung geprellt werden. Der Ball darf von jeder Mannschaft pro Spielzug höchstens drei Mal gespielt werden. Zwischen zwei Schlägen muss der Ball den Boden berühren.

Beim Rückschlag muss der Ball erst im eigenen Mannschaftsfeld aufkommen, dann in die gegnerische Hälfte gelangen und dort den Boden oder einen Gegner berühren. Mehrmaliges Berühren des Bodens durch den Ball ohne Spielerkontakt oder das Berühren des Netzes sowie der Ständer durch Spieler oder Ball gelten als Fehler. Die Spielzeit beträgt 2 x 10 Minuten. Sieger ist die Mannschaft, die am Ende der Spielzeit mehr Punkte erzielen konnte.

 

Für ein probeweises Schnuppertraining an allen Trainingsangeboten der Abteilung sind keine vorherigen Anmeldungen erforderlich.
Ausnahmen: Windel-Liga, Ballschule und Kurse, die in den Trainingszeiten als "Gruppe belegt" ausgewiesen sind.

Kommen Sie vorbei und besprechen Sie alles Weitere mit unseren Übungsleiter/innen.

Trainingszeiten

Turnspiele und Gymnastik

Manfred Jacobi
Vorsitzender
SV Werder Bremen
Abteilung Turnspiele und Gymnastik
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

SVW 10er-Karte