SV Werder trauert um Manfred Burgsmüller

Manfred Burgsmüller stand 115 Mal für den SV Werder auf dem Platz (Foto: imago).
Nachruf
Dienstag, 21.05.2019 / 10:31 Uhr

Der SV Werder Bremen trauert um seinen ehemaligen Bundesliga-Spieler Manfred Burgsmüller, der – wie jetzt bekannt wurde – am Samstag im Alter von 69 Jahren in seiner Geburtsstadt Essen verstarb.

„Manfred Burgsmüller hat ein ganz besonderes Kapitel der Werder-Historie geschrieben und Spuren in unserem Verein hinterlassen“, würdigte Werder-Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald den früheren Angreifer. „Er war ein großartiger Fußballer, ein Schlitzohr auf dem Spielfeld und ein toller und sympathischer Mensch, immer gut gelaunt. Die Bundesliga verliert eines ihrer ganz großen Idole.“

Trainer Otto Rehhagel hatte Manfred „Manni“ Burgsmüller überraschend zu den Grün-Weißen geholt, als dessen Karriere in der ersten Liga bereits beendet zu sein schien. Zwischen 1969 und 1984 war Burgsmüller für Rot-Weiß Essen, Borussia Dortmund und den 1. FC Nürnberg 332 Mal im Fußball-Oberhaus aufgelaufen und hatte dabei unglaubliche 179 Treffer erzielt, ehe er im Alter von 34 Jahren zu Rot-Weiß Oberhausen in die 2. Bundesliga wechselte. Doch Ende des Jahres 1985 holte Otto Rehhagel den damals fast 36-Jährigen zum SV Werder und damit zurück in die Bundesliga, wo der Angreifer noch einmal aufblühte und zu einer echten Legende wurde. Während die Medien die Verpflichtung damals mit Unverständnis kommentierten, sagte Rehhagel: „Wir haben einen der besten deutschen Fußballer nach dem Krieg verpflichtet.“ Und wurde später für diesen Coup gefeiert.

Mit den Grün-Weißen wurde Manfred Burgsmüller 1988 im Alter von 38 Jahren Deutscher Meister und holte damit den ersten Titel seiner Karriere. 1989 und 1990 erreichte er mit Werder jeweils das Finale des DFB-Pokals. Insgesamt spielte er an der Weser noch 115 Mal in der Bundesliga (34 Treffer), das letzte Mal am 12.05.1990 beim 3:1-Erfolg in Leverkusen im Alter von 40 Jahren, vier Monaten und 20 Tagen.

Manfred Burgsmüller ist mit insgesamt 213 Treffern der viertbeste Torschütze der Bundesliga-Geschichte. In der Rangliste der ältesten Bundesliga-Spieler liegt er auf Rang acht. Drei Mal kam er zwischen 1977 und 1978 in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zum Einsatz. Der SV Werder Bremen wird Manfred Burgsmüller stets ein ehrendes Andenken bewahren.