Eine verfrüht schöne Bescherung

SV Werder beschenkt "Hand zu Hand" und "21hoch3"

Freuten sich riesig: "Hand zu Hand" und "21hoch3" bei der Scheckübergabe mit Marco Bode (Foto: Heidmann).
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 21.12.2017 // 16:03 Uhr

Von Daniel Gerdes

Allen Grund zum Feiern hatten die Vertreter der beiden gemeinnützigen Vereine "Hand zu Hand" und "21hoch3" aus Bremen. Die Freude über den 37. Pokal-Heimerfolg in Serie war groß, die Freude über die großzügigen Spenden des SV Werder Bremen, seiner Partner und Sponsoren nahm weit größere Ausmaße an.

Insgesamt 20.000 Euro kamen zusammen für die beiden Bremer Projekte. Beteiligt an der Weihnachtswunsch-Aktion waren neben der SV Werder Bremen Stiftung auch Vermarktungspartner Infront Sports & Media und weitere Sponsoren.
Zur Erklärung: "Hand zu Hand e.V." engagiert sich bei der Beratung und Begleitung gehörloser Menschen im Alltag und bietet kostenlos psychosoziale Beratung und Therapie. "21hoch3" ist ein gemeinnütziger Verein, der von Eltern von an Trisomie 21 erkrankten Kinder gegründet wurde und seit 15 Jahren Beratung und Hilfe für betroffene Eltern und Kinder anbietet. Die Scheckübergabe fand in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Viertelfinals gegen den SC Freiburg statt. Werders Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode übernahm die ehrenvolle Aufgabe, die Vertreter der Vereine glücklich zu machen. Zum Abschied gab es dann lautstarken Applaus der Fans im Weser-Stadion.

 

Neue News

Gemeinsam blind Fußball spielen

15.02.2018 // WERDER BEWEGT

Gute Taten: Viel los an der Weser

13.02.2018 // WERDER BEWEGT

Werder Worldwide in Zentralafrika

09.02.2018 // WERDER BEWEGT

Grün-weiße Glücksbringer

06.02.2018 // WERDER BEWEGT