Bezirksoberliga 2015/2016

Bezirksoberliga Saison 2015 / 2016

Spielbericht 9. Spieltag vom 19.03.2016

 Spielpaarung   Ergebnis
    
SV Werder Bremen -FC Gessel-Leerßen 1 2:7
SV Werder Bremen -SV Heiligenfelde 2 8:7

 

 Spielbericht 9. Spieltag am 19.03.16 Korbball SV Werder

Für den letzten Spieltag der Saison hatten die Korbballerinen des SV Werder sich zwei Siege vorgenommen, um ganz sicher aus der Abstiegszone herauszukommen. Im ersten Spiel gegen den FC Gessel Leerßen 1 klappte es in der Abwehr sehr gut. Was die Abwehr noch durchließ, konnte zu einem großen Teil von B. Wild im Korb gehalten werden. Allerdings war im Angriff der Korb wie zugenagelt. So wurden beim Stand von 2:5 die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit gelang dem SV Werder überhaupt kein Korb. Das Spiel wurde mit 2:7 verloren.

Im zweiten Spiel gegen den SV Heiligenfelde 2 kam es zu einem spannenden und ausgeglichenem Spiel. B. Wild konnte unter dem Korb ihre gute Leistung aus dem ersten Spiel fortsetzen. Zusätzlich fanden jetzt B. Wild, C. Geile und M. Duncan die richtige Technik um ihre Chancen im Angriff zu nutzen. In der ersten Halbzeit ging der SV Werder immer in Führung und der SV Heiligenfelde glich aus. Zur Halbzeit stand es 3:3.
In der zweiten Hälfte konnte der SV Werder einen Zwei-Körbevorsprung herauswerfen. Diese Führung glich der SV Heiligenfelde in den letzten drei Minuten des Spiels zum 7:7 jedoch aus. Im letzten Angriff des SV Werder behielt M. Duncan die Nerven und nutze eine Chance zum 8:7 Endstand.

Für den SV Werder spielten B. Wild (5), C. Geile (1), M. Duncan (3), P. Lemmel (1), M. Schnieders, T. Dabisch, D. Merk, I. Jürging.

Spielbericht 8. Spieltag vom 05.03.2016

 Spielpaarung   Ergebnis
    
SV Werder Bremen -TSV Okel 8:8
SV Dreye -SV Werder Bremen 11:7

 

 Spielbericht 8. Spieltag am 05.03.16 Korbball SV Werder

In einem spannenden Spiel gegen den TSV Okel 1 wechselte die Führung mehrmals. Keine der Mannschaften konnte sich mit mehr als zwei Körben absetzen. Den Zwei-Tore-Vorsprung aus der Pause (7:5) glich der TSV Okel 1 in der zweiten Halbzeit aus und ging kurz vor Schluß sogar mit 7:8 in Führung. Diese konnte jedoch durch den SV Werder zum 8:8 Endstand noch ausgeglichen werden. In einer gut kämpfenden Mannschaft hatte B. Wild mit einer starken Leistung am Korb und drei geworfenen Körben wesentlichen Anteil am Gewinn dieses Punktes.

Im Spiel gegen den SV Dreye 1 zeigte sich das in dieser Saison bekannte Bild wieder. In der ersten Halbzeit warfen die Gegnerinnen die Körbe und der SV Werder konnte seine Chancen nicht nutzen. Zur Halbzeit stand es 7:3 für den SV Dreye.
In der zweiten Halbzeit spielte der SV Werder dann als gleichwertiger Kontrahent mit. Die Spielerinnen konnten auf 9:7 verkürzen, bevor der SV Dreye mit zwei Körben den Endstand von 11:7 herstellte.

Für den SV Werder spielten B. Wild (5), C. Geile (1), M. Duncan (5), M. Mattfeld (2), P. Lemmel (2), M. Schnieders.

Spielbericht 7. Spieltag vom 20.02.2016

 Spielpaarung   Ergebnis
    
TSV Barrien 2 - SV Werder Bremen 7:6
SV Werder Bremen -TuS Sudweyhe 3 7:10

 

 Spielbericht 7. Spieltag am 20.02.2016 Korbball SV Werder

In der Partie gegen den TSV Barrien 2 traf der SVW auf eine 5:0-Deckung. Die Werderanerinnen gingen zunächst mit 0:2 in Führung und konnten diese bis zur Halbzeit halten (1:4). Danach holte der TSV immer weiter auf und es kam zu einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit zeitweise vielen vergeblichen Versuchen auf beiden Seiten. Die Deckung des SV Werder Bremen war stark, doch gegen Ende wurde das Spiel sehr hektisch und die Grün Weißen mussten sich mit einem sehr knappen 7:6 geschlagen geben.

Auch im zweiten Spiel gingen die Korbballerinnen zunächst in Führung. Der TuS Sudweyhe 3 blieb aber am Ball und auch hier war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Normalerweise ist der TuS eine Mannschaft, die viele Konter läuft, doch in diesem Spiel sind auf diese Art und Weise nur zwei Körbe entstanden. Gegen Ende der zweiten Halbzeit baute der TuS jedoch seinen Vorsprung weiter aus und ging mit einem 7:10 als Sieger vom Platz.

Die Korbballerinnen des SV Werder Bremen nehmen nun den siebten Platz der Tabelle der Bezirksoberliga ein.

Es spielten: Carolin Geile, Beate Wild (6), Daniela Merk, Vanessa Ullmann (1), Tanja Dabisch (1), Monika Duncan (3), Marina Schnieders (1), Jasmin Berndt (1)

Spielbericht 6. Spieltag vom 06.02.2016

 Spielpaarung   Ergebnis
    
FC Gessel-Leerßen 2 - SV Werder Bremen 12:3
SV Werder Bremen -TSV Emtinghausen 8:6

 

 Spielbericht 6. Spieltag am 06.02.2016 Korbball SV Werder

In der Begegnung gegen den FC Gessel-Leerßen 2 fand der SV Werder zu keiner Zeit ins Spiel. Im Angriff konnten die Chancen nicht verwertet werden. So dauerte es zehn Minuten bevor der SV Werder den ersten Korb erzielen konnte. Mit 6:1 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, sodass das Spiel mit 12:3 verloren ging.

Im zweiten Spiel spielten die Korbballerinnen wie ausgewechselt. Zwar ging der TSV Emtinghausen 2 mit 0:1 in Führung, doch M. Mattfeld konnte schnell ausgleichen. Noch einmal konnte der TSV Emtinghausen in diesem Spiel in Führung gehen, allerdings glich der SV Werder bis zur Pause durch Körbe von B. Wild und M. Duncan aus. In der zweiten Halbzeit erspielte sich die Mannschaft von C. Dehne durch Körbe von M. Duncan und C. Geile eine Zwei-Körbe-Führung, die bis zum Endstand von 8:6 verteidigt werden konnte.

Für den SV Werder spielten B. Wild (1), C. Geile (2), J. Berndt (1), M. Duncan (4), M. Mattfeld (3), A. Grahl, U. Theilen, D. Merk.

Spielbericht 5. Spieltag vom 16.01.2016

 Spielpaarung   Ergebnis
    
TSV Okel - SV Werder Bremen 6:5
SV Werder Bremen - TSG Seckenhausen-Fahrenhorst 2 4:10

 

 Spielbericht 5. Spieltag am 16.01.2016 Korbball SV Werder

In diesem Spiel dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen. aus diesem Grund konnte der TSV Okel erst nach knapp drei Minuten den ersten Korb werfen. B. Wild glich aus. Die zweite Okeler Führung konnte M. Duncan nach zehn Minuten zum 2:2 Halbzeitstand. ausgleichen. Nach der Halbzeit konnte der SV Werder das erste Mal durch V. Ullmann in Führung gehen. Eine 3:4 Führung konnte der SV Werder über acht Minuten verteidigen, weil B. Wilde im Korb sehr gut spielte. Allerdings versäumten die Korbballerinnen es in dieser Zeit ihre Führung trotz guter Chancen auszubauen. Dies rächte sich in der Schlußphase, da der TSV Okel über 4:4, 5:4 und 6:4 das Blatt wenden konnte. Dem SV Werder gelang in der letzten Minute nur noch der Anschlußtreffer zum 6:5.

Im zweiten Spiel des Tages kam der SV Werder in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel. Im Angriff konnten trotz zahlreicher Chancen nur zwei Körbe erzielt werden und die Abwehr ließ die Korbfrau völlig allein, sodass es zur Halbzeit 2:7 stand. Nach der Pause wurde die Abwehr auf eine 5:0-Deckung umgestellt, womit die TSG Seckenhausen–Fahrenhorst 2 nicht so gut zu Recht kam und nur noch drei Körbe werfen konnte. Im Angriff hielt die hohe Fehlwurrate aus der ersten Halbzeit an. So endete das Spiel mit 4:10.

Für den SV Werder spielten B. Wild (1), J. Berndt, M. Duncan (4), P. Lemmel, C. Geile, M. Schnieders, M. Mattfeld (1), V. Ullmann (3), A. Grahl.

Spielbericht 4. Spieltag vom 27.02.2016

 Spielpaarung   Ergebnis
    
SV Werder Bremen - FC Gessel-Leerßen 2 10:5
TUS Sudweyhe 3 - SV Werder Bremen 12:7

 

 Spielbericht 4. Spieltag am 27.02.16 Korbball SV Werder

Nachdem der 4. Spieltag im Januar wegen eines Feueralarms abgebrochen werden mußte, konnte er am 27. Februar ohne Probleme nachgeholt werden. Wieder einmal zeigte der SV Werder an einem Spieltag zwei unterschiedliche Gesichter.

Im ersten Spiel übernahm der SV Werder gegen Gessel-Leerßen 2 sofort die Initiative und ging in Führung. Obwohl Gessel-Leerßen zweimal zum 2:2 und 4:4 ausgleichen konnte, war der SV Werder die spielbestimmende Mannschaft. Mit 6:4 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit hatte die Abwehr um Korbfrau B. Wild die Gegnerinnen sehr gut im Griff, so daß diese nur einen Korb erzielen konnten. Im Angriff  wurden die Chancen weiter verwertet. Mit 10:5 gewann der SV Werder verdient dieses Spiel. Einen sehr guten Tag erwischte P. Lemmel, die mit fünf Treffern wesentlichen Anteil am klaren Sieg hatte.

Im zweiten Spiel gegen den TUS Sudweyhe 3 gelang es dem SV Werder in der ersten Halbzeit auf der einen Seite nicht die Distanzwürfe der Sudweyherinnen zu verhindern, und auf der anderen Seite selber ihre Chancen in Körbe umzuwandeln. So wurden bei 10:2 die Seiten gewechselt.
Nach der Pause zeigte der SV Werder wieder seine kämpferische Seite und startete eine Aufholjagd. Aus einer sicheren Abwehr wurde nun agiert und Korb für Korb aufgeholt. Doch der Vorsprung der Sudweyherinnen war zu groß, um in der zweiten Halbzeit das Spiel noch drehen zu können. Es reichte nur zu einer Ergebnisverbesserung zum Endstand von 12:7.

Für den SV Werder spielten B. Wild (2), J. Berndt (1), M. Schnieders (1), D. Merk (2), P. Lemmel (7), T. Dabisch (3), C. Dehne (1), U. Theilen. 

Spielbericht 3. Spieltag vom 12.12.2015

 Spielpaarung   Ergebnis
    
 SV Heiligenfelde 2 - SV Werder Bremen 9:7
 FC Gessel-Leerßen 1 - SV Werder Bremen 12:7

 

 Spielbericht 3. Spieltag am 12.12.15 Korbball SV Werder

Im ersten Spiel des Tages mußte der SV Werder gegen den SV Heiligenfelde 2 antreten. In der ersten Halbzeit kam der SV Werder überhaupt nicht ins Spiel, so daß Heiligenfelde mit 3:0 in Führung gehen konnte, bevor dem SV Werder der erste Korb gelang. Zur Halbzeit hatte sich der SV Heiligenfelde einen 4-Körbe-Vorsprung erspielt.

In der zweiten Halbzeit konnte der SV Werder durch eine starke Abwehr und drei verwandelte 6 m sowie einem Korb aus dem Rückraum durch P. Lemmel sich wieder ins Spiel kämpfen. Um jedoch das Spiel noch umbiegen zu können, fehlte die Zeit, so daß dieses Spiel mit 9:7 verloren ging.

Im zweiten Spiel des Tages spielte der SV Werder gegen FC Gessel-Leerßen 1. Die erste Halbzeit war ein offener Schlagabtausch. Die Führung wechselte. Mit 4:6 wurden die Seiten gewechselt. Bis zur 19. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen. Danach war die Abwehr des SV Werders nicht mehr so aufmerksam wie sonst. Zusätzlich machte sich die ungenügende Chancenauswertung bemerkbar, so daß FC Gessel-Leerßen 1 mit 12:7 das Spiel für sich entscheiden konnte. 

Für den SV Werder spielten B. Wild (2), J. Berndt (1), M. Duncan (4), M. Conrad, P. Lemmel (5),  D. Merk. (1), M. Mattfeld, P. Könnecke (1)

Spielbericht 2. Spieltag vom 21.11.2015

 Spielpaarung   Ergebnis
    
SV Werder Bremen - TSV Barrien 2 5:7
TSG Seckenhausen-Fahrenhorst 2 - SV Werder Bremen 7:6

 

Am 2. Spieltag trafen die Korbballerinnen des SV Werder auf den TSV Barrien 2 und die TSG Seckenhausen Fahrenhorst 2

Im ersten Spiel lag der SV Werder schnell mit 0:2 zurück, bevor nicht nur der Anschluss sondern auch der Ausgleich gelang. Bis zur Halbzeit wogte das Spiel hin und her, wobei sich keine Mannschaft absetzen konnte. Bei einem Halbzeitstand von 3:4 wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Wiederanpfiff konnte der TSV Barrien mit einem weiteren Korb die Führung ausbauen. Da der SV Werder seine zahlreichen Chancen nicht nutzte, konnte der TSV Barrien seinen knappen Vorsprung über die Zeit retten. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 5:7.

Auch im zweiten Spiel gegen die TSG Seckenhausen Fahrenhorst geriet der SV Werder mit 0:1 in Rückstand. Doch bis zur Halbzeit konnte eine 4:3 Führung herausgespielt werden. Diese Führung wurde auch nach der Pause über lange Strecken verteidigt. In den letzten Minuten konnte die TSG zum 6:6 ausgleichen, bevor der SV Werder in der letzten Minute mit einem Korb zum Endstand von 7:6 traf. Beim SV Werder war an diesem Spieltag B. Wild, die nicht nur die meisten Körbe warf, sondern auch sehr gut als Korbfrau spielte, die herausragende Spielerin.

Für den SV Werder spielten B. Wild (7), J. Berndt, M. Duncan (2), C. Geile (2), M. Conrad (1), P. Lemmel, A. Oelze, D. Merk.

Spielbericht 1. Spieltag vom 10.10.2015

 Spielpaarung   Ergebnis
    
 TSV Emtinghausen 2 - SV Werder Bremen 5:18
 SV Werder Bremen - SV Dreye 1 10:9

 

Spielbericht des ersten Spieltages der Saison 2015/2016 in Sporthalle Jahnstraße in Barrien am 10.10.2015

Nachdem der SV Werder Bremen aus der Niedersachsenliga in die Bezirksoberliga absteigen musste, wurde mit Spannung der erste Spieltag der Saison in der neuen, aber nicht unbekannten Liga erwartet. Die Spielzeit beträgt nun nicht mehr 20 Minuten pro Halbzeit, sondern verkürzt sich auf 15 Minuten und die Punktspiele finden nicht wie gewohnt sonntagsmorgens, sondern samstagsabends statt.

Die Grün-Weißen unter Leitung von Cornelia Dehne trafen zunächst auf Emtinghausen 2. Beide Mannschaften spielten eine 4:1 Deckung, so dass die Spielerinnen im Angriff in der Überzahl waren und durch schnelle Pässe um den Kreis versuchten eine Lücke zu finden - das gewohnte Angriffsspiel der Werderanerinnen. 
Petra Könnecke feierte erfolgreich ihr Comeback in der Korbball Damenmannschaft und erzielte einen Treffer nach dem anderen auf ihrer Halbposition. Auch Petra Lemmel zeigte wieder souveräne Leistungen. Der Halbzeitstand betrug 2:6 für den SVW. Beate Wild stand wieder für den SV Werder Bremen im Korb und wehrte gekonnt die Würfe der Gegner ab.
In der zweiten Halbzeit konnte der SV Werder Bremen seine Führung weiter ausbauen und ging nach Abpfiff mit einem deutlichen 5:18 als Sieger vom Platz.

Das zweite Spiel der Saison fand gegen Dreye 1 statt. Hier traf der SV Werder Bremen auf eine 5:0-Deckung, das heißt die Korbfrau der gegnerischen Mannschaft stand nicht im Korb, sondern fungierte ebenfalls als Deckungsspielerin außerhalb des Korbraumes, so dass die Spielerinnen des SVW sich freilaufen mussten. Der SVW spielte den Ball gut aus und traf mit ruhig angesetzten Über-Kopf-Würfen. Anstelle von Petra Lemmel sprang Trainerin Cornelia Dehne als Spielerin ein. Auch wenn der SV Werder Bremen teilweise führte, war Dreye 1 den Grün-Weißen auf den Fersen. Der Halbzeitstand betrug 6:6.
In der zweiten Halbzeit fiel Beate Wild - nachdem sie unglücklich nach einem erfolgreichen Abwehrsprung aufkam und umknickte - aus und Jasmin Berndt sprang als Korbfrau ein. Cornelia Dehne stellte nun ebenfalls die Deckung der Grün-Weißen auf eine 5:0-Deckung um. Beide Mannschaften kämpften und es wurde gegen Ende noch spannend. Petra Könnecke versenkte jedoch glücklicherweise kurz vor Schluss einen 6m-Strafwurf und schaffte somit die Führung, so dass die Partie nach Abpfiff mit einem knappen 10:9 endete.

Auch wenn die Spielerinnen der beiden gegnerischen Mannschaften deutlich jünger waren als die Korbballdamen des SV Werder Bremen, konnten diese ihr Können unter Beweis stellen.

Der SVW beendete erfolgreich den ersten Spieltag in der Bezirksoberliga mit zwei Siegen und steht damit auf dem zweiten Platz der Tabelle.

Es spielten: Beate Wild (4), Petra Lemmel (4), Petra Könnecke (8), Andrea Grahl, Monika Duncan (2), Jasmin Berndt (6), Tanja Dabisch (4), Ulrike Theilen, Cornelia Dehne

 

Für ein probeweises Schnuppertraining an allen Trainingsangeboten der Abteilung sind keine vorherigen Anmeldungen erforderlich.
Ausnahmen: Windel-Liga, Ballschule und Kurse, die in den Trainingszeiten als "Gruppe belegt" ausgewiesen sind.

Kommen Sie vorbei und besprechen Sie alles Weitere mit unseren Übungsleiter/innen.

Trainingszeiten

Turnspiele und Gymnastik

Manfred Jacobi
Vorsitzender
SV Werder Bremen
Abteilung Turnspiele und Gymnastik
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

SVW 10er-Karte