Schachstars im Weserstadion

Treten Anish Giri und Vassily Ivanchuk an?

Ein wichtiges Wochenende fuer Mannschaftsführer Gennadij Fish und sein Team
Schach
Montag, 29.01.2018 // 17:27 Uhr

Matthias Krallmann

Am kommenden Wochenende ist das Weserstadion wieder einmal in der Hand der Schachspieler.

Die Teams von der SG Solingen, des DJK Aachen und des SV Mülheim-Nord sind zu Gast in Bremen. Der Meister der Saison 2015/2016, die SG Solingen ist in dieser Saison noch ohne  Verlustpunkt und liegt mit 12 Punkten auf den zweiten Platz hinter der SG Baden-Baden. Am Samstag kommt es zum Duell zwischen Werder Bremen und der SG Solingen. Der Star des Solinger Teams, der Niederländer Anish Giri, kam in dieser Saison bisher nicht zum Einsatz. Im vergangenen Jahr saß Anish viermal für sein Team am Brett. Bis zum 28. Januar spielte der Holländer noch sehr erfolgreich in Wijk aan Zee. Er beendete das Turnier punktgleich mit Magnus Carlsen als Ko-Sieger. Eine Woche Erholung sollte für einen Dreiundzwanzigjährigen genügen und so könnte Anish Giri am Samstag in Bremen auf Daniil Dubov, Alexander Areshchenko oder Laurent Fressinet treffen. Auch ohne Giri ist Solingen mit Pentala Harikrishna, Richard Rapport und Markus Ragger an den ersten Brettern sehr gut besetzt. Doch auch Mannschaftsführer Gennadij Fish hat ein starkes Team zur Verfügung und so ist mit einem spannenden Kampf zu rechnen, obgleich Solingen leicht favorisiert ist.

Am Sonntag trifft Werder (10 Punkte) auf den Tabellenvierten DJK Aachen (8 Punkte) und auch diese Mannschaft hat zwei absolute Topspieler gemeldet. Vassily Ivanchuk und Julio Granda Zuniga haben in dieser Saison bislang noch nicht für Aachen gespielt. Ivanchuk absolvierte im letzten Jahr zwei Partien für die SG Trier und Granda Zuniga saß achtmal für Aachen am Brett. Wenn Aachen den nominell etwas stärker besetzten Bremern Paroli bieten will, müssen sie zumindest einen ihrer Stars ans Brett bringen. Allerdings ist Ivanchuk (ebenso wie der Solinger Pentala Harikrishna) bis zum 1. Februar in Gibraltar aktiv. Falls es für die Kaiserstädter sehr gut läuft, könnte Aachen an diesem Wochenende in der Tabelle sogar an Werder vorbeiziehen. Wir sind gespannt!

Schach-Abteilung

Schach-Ergebnisdienst

10.11.2018 Werder 1 -  SF Deizisau 5,0:3,0
11.11.2018 OSG Baden-Baden - Werder 1 5,0:3,0
11.11.2018 SF Hannover - Werder 2 1,0:7,0
11.11.2018 Werder 4 - SC Turm Lüneburg 7,0:1,0
11.11.2018 TuS Syke - Werder 5 3,0:5,0
11.11.2018 Werder 6 - SF Lilienthal HW 4 7,5:0,5