Neulinge auf Platz 11

Der Vorbericht zum Heimspiel gegen den Heider SV
Malte Karbstein und Co. wollen auch das Rückspiel für sich entscheiden (Foto: WERDER.DE).
U23
Donnerstag, 14.11.2019 / 16:29 Uhr

Von Katharina Grote

Nach der knappen 0:1-Niederlage gegen den Lüneburger SK (zum Spielbericht) möchte die Fünfstück-Elf nun gegen den Heider SV am Freitag, 15.11.2019, um 19.30 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) im heimischen Stadion "Platz 11" zurück in die Erfolgsspur. Für die Gäste aus Schleswig-Holstein ist die Reise an die Weser eine besondere, sind sie doch das erste Mal beim SVW zu Gast. Trotzdem kein Grund für Gastgeschenke, denn die U23 will mit einem Dreier den Kontakt an die vorderen Plätze festigen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Der Heider SV belegt derzeit den 15. Platz in der Regionalliga Nord und steht somit auf dem Relegationsplatz. Aus 17 Spielen holte der Aufsteiger erst 15 Punkte und musste sich bereits zehn Mal in der Saison geschlagen geben. Im vergangene Spiel, gegen den Hamburger SV II, konnte der SV allerdings einen 2:1-Sieg einfahren.

Ein Gegner mit Euphorie

Kebba Badjie traf im Hinspiel zum Sieg (Foto: WERDER.DE).

Trainer Konrad Fünfstück zum Gegner: "Der Heider SV wird mit viel Euphorie am Freitag anreisen. Sie konnten durch den 2:1-Erfolg zuletzt gegen den Hamburger SV II viel Selbstvertrauen tanken. Wir wollen einen engagierten Auftritt hinlegen und bei unserem vorletzten Heimspiel des Jahres eine gute Leistung zeigen."

Fionouke fehlt: Die U23 des SVW muss die nächsten Monate auf Manasse Fionouke verzichten. Der Innenverteidiger hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen (zur Extrameldung).

Die letzten Duelle: Erst einmal trafen die beiden Teams aufeinander. Und dieses Duell liegt noch gar nicht so lange zurück. Noch im Juli 2019, in der Hinrunde der Saison, lieferten sich der SVW und der Heider SV eine spannende Partie, in der lediglich der Treffer von Kebba Badjie in der 49. Minute zum 1:0-Sieg verhalf (zum Spielbericht).

Hinten anfällig: Bereits 46 Mal musste der Keeper Christopher Thomsen den Ball aus dem Netz hinter sich holen. Mit einer Torverhältnis von -27 stellt der Heider SV die schlechteste Defensive der Liga. Und auch offensiv konnten sie noch nicht so viel rausholen – mit nur 19 Treffern zählen sie zu den Top 3 der schlechtesten Offensive. Nur Hannover 96 II, Platz 16., und der HSC Hannover, Platz 18., trafen noch weniger.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszentrums. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: