Späte Tore bringen den Heimsieg

Der Spielbericht gegen Kiel II
Kapitän Malte Karbstein erzielte den Siegtreffer (Foto: hansepixx).
U23
Samstag, 30.11.2019 / 14:53 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Mit einem 3:1-Erfolg (0:0) gegen Holstein Kiel II beendet Werders U23 das Heimspieljahr 2019. In einer Partie, die in der ersten Hälfte nicht wirklich in Gang kommen wollte, drehte die Elf von Konrad Fünfstück einen Rückstand. Nachdem die Gäste per Elfmeter von Laurynas Kulikas in Führung (56.) gingen, glich Luc Ihorst postwendend aus (56.). In der Schlussphase trafen dann Malte Karbstein per Kopf (82.) und Kebba Badjie nach tollem Solo (90.+2) zum Endstand. WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung und Formation: Trainer Konrad Fünfstück verändert gegen Kiel II seine Startformation im Vergleich zur Partie beim FC St. Pauli II (zum Spielbericht) auf drei Positionen. Henry Rorig, Louis Poznanski und Fred MC Mensah Quarshie starten von Beginn an. Dafür müssen Marin Pudic, Pascal Hackethal und Kebba Badjie auf der Bank Platz nehmen. Somit bilden Rorig, Becker, Kapitän Karbstein und Poznanski die Viererkette vor Plogmann. Im Mittelfeld sollen Gruev, Rieckmann und Straudi für Struktur sorgen und die Angriffsreihe um Philipp, Ihorst und Mensah Quarshie bedienen. Nach längerer Verletzungspause kehrt zudem Niklas Wiemann in den Kader der U23 zurück.

Die Werder-Startelf: Plogmann - Rorig, Karbstein, Becker, Poznanski - Gruev, Rieckmann, Straudi - Philipp, Ihorst, Mensah Quarshie

Es hielten sich bereit: Dos Santos Haesler - Wiemann, Hackethal, Schumacher, van den Berg, Pudic, Badjie

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Kein Durchkommen: In der ersten Hälfte fehlten die Torchancen (Foto: hansepixx).

6. Minute: Erster Annäherungsversuch der Gäste. Der Ball kommt auf Laurynas Kulikas, der aus spitzem Winkel abzieht. Luca Plogmann ist auf dem Posten.

11. Minute: Henry Rorig bringt den Ball von rechts ins Zentrum. Die Kieler können ihn nicht richtig klären. Ilia Gruev nimmt den Ball an der Strafraumkante per Volley, verzieht aber klar.

22. Minute: Gute Freistoßposition für die Gäste. Der Versuch von Philipp Sander aus 18 Metern geht über die Mauer, aber auch deutlich über das Tor.

31. Minute: Ein hoher Flugball geht in den Strafraum. Simon Straudi ist eingelaufen und schließt per Volley ab. Timon Weiner muss nicht eingreifen und der Ball landet am Außennetz.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Traf zum 1:1: Luc Ihorst (Foto: hansepixx).

56. Minute: Tor für Holstein Kiel II, 0:1 durch Laurynas Kulikas. Nach einer Ecke zeigt Schiedsrichter Theodor Potiyenko auf den Punkt. Kiel-Torjäger Kulikas tritt an und verwandelt unten links ins Eck. Plogmann ist chancenlos.

58. Minute: TOOOOOOR FÜR WERDER! 1:1 durch Luc Ihorst. Das ist die direkte Antwort der Grün-Weißen. Simon Straudi mit der Flanke von der rechten Seite. Im Zentrum kann David Philipp verlängern auf Luc Ihorst. Mit dem Rücken zum Tor nimmt er den Ball an, dreht sich und haut die Kugel unter die Latte. Der Ausgleich!

69. Minute: Kebba Badjie geht mit Tempo Richtung Strafraum und bedient Ilia Gruev. Er ist komplett blank vor Timon Weiner, scheitert jedoch an ihm.

71. Minute: Johann Berger kommt 20 Meter vor dem Tor zum Schuss. Sein Flachschuss geht nur knapp am Kasten des SVW vorbei.

76. Minute: Henry Rorig legt sich den Ball an der Strafraumkante zu Recht. Er zirkelt den Ball über die Mauer an ersten Pfosten. Timon Weiner hat viel Mühe die Kugel zu entschärfen.

82. Minute: TOOOOOOR FÜR WERDER! 2:1 durch Malte Karbstein. Der SVW führt. Henry Rorig flankt einen Freistoß an den Fünfer, wo Malte Karbstein zum Kopfball kommt. Werders U23-Kapitän verlängert die Kugel ins lange Eck zur umjubelten Führung.

90.+2 Minute: TOOOOOOR FÜR WERDER! 3:1 durch Kebba Badjie. Was ein Solo vom eingewechselten Kebba Badjie! Er zieht an der Mittellinie los und lässt sich von niemanden aufhalten und vollendet zum 3:1-Endstand. Klasse!

Fazit: Mit einer starken Moral sichert sich Werders U23 den Sieg im letzten Heimspiel des Jahres. Nach einer ersten Hälfte, wo sich beide Teams neutralisierten, rüttelte der Rückstand den SVW wach. Nach der direkten Antwort durch das Tor von Luc Ihorst übernahmen die Grün-Weißen mehr und mehr das Kommando. Am Ende belohnte sich die Fünfstück-Elf für die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang durch die Treffer von Karbstein und Badjie. Ein toller Abschluss auf Platz 11, womit der SVW die Kieler auch in der Tabelle überholten.

Stimmen zum Spiel

Konrad Fünfstück: „Wir haben schon vor dem Spiel gesagt, dass Kiel ein schwieriger Gegner ist. Sie sind eine erfahrene U23-Mannschaft, bei der viele Spieler schon am Ende ihrer U23-Zeit angelangt sind. Das hat man im Spiel gemerkt. Kiel war clever und routiniert. Im ersten Durchgang war es dennoch ausgeglichen. Insbesondere im zweiten Durchgang haben wir ein gutes Spiel gezeigt, viel Moral bewiesen und gute Einzelaktionen gesehen. Auch nach dem Rückstand haben wir uns nicht beirren lassen und ein tolles Comeback gezeigt.“

Malte Karbstein: „Kiel hat es uns im ersten Durchgang extrem schwergemacht. Erst mit dem Gegentor sind wir so richtig aufgewacht. Nach dem schnellen Ausgleich hat am Ende eine Standardsituation und eine starke Einzelaktion von Kebba gereicht, um das Spiel zu ziehen. Wir sind froh, dass wir im letzten Heimspiel des Jahres drei Punkte einfahren konnten.“

Luc Ihorst: „Psychologisch ist ein schneller Ausgleich sehr wichtig. Gerade nach dem unglücklichen Gegentor war es wichtig schnell zurückzukommen. Man sieht bei uns ein Fortschritt im Vergleich zur Hinserie, wo wir klar in Kiel verloren haben. Es ist ein gutes Gefühl mit einem Sieg das Heimspieljahr zu beenden.“

Die Statistik

Werder Bremen U23: Plogmann - Rorig, Karbstein, Becker, Poznanski - Gruev, Rieckmann, Straudi (89. Pudic) - Philipp (61. Van den Berg), Ihorst, Mensah Quarshie (61. Badjie) 

Holstein Kiel II: Weiner - Mohr, Pernot, Melahn, Fleckstein - Njinmah (64. Möller), Siedschlag (68. Möller), Berger, Griese - Kulikas, Sander (86. Seidel)

Tore: 0:1 Kulikas (56., HE), 1:1 Ihorst (58.), 2:1 Karbstein (82.), 3:1 Badjie (90.+2)

Gelbe Karten: Rorig, Karbstein / Kulikas

Schiedsrichter: Theodor Potiyenko

Stadion "Platz 11": 217 Zuschauer

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: