Torreich und Dominant

Der Spielbericht zum Spiel gegen den Heider SV
Erfolgreiche Mannschaftsleistung der U23 (Foto: Hansepixx).
U23
Freitag, 15.11.2019 / 21:53 Uhr

von Katharina Grote

Der erste Dreier der Rückrunde ist da! In einem überaus souveränen Spiel besiegt die Fünfstück-Elf den Heider SV mit 5:0 (3:0). Durch die Doppelpacks von Ilia Gruev (17./ 20.) und Kebba Badjie (43./ 62.) sowie dem Treffer von David Philipp (70.) ließen die Grün-Weißen den Gästen keinerlei Chancen und dominierten das Spiel über volle 90 Minuten. Damit belegen sie nun vorerst den vierten Platz der Regionalliga Nord. WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung und Formation: Trainer Konrad Fünfstück baut seine Elf nur auf einer Position im Vergleich zum Auswärtsspiel beim Lüneburger SK Hansa (zum Spielbericht) um. Pascal Hackethal ersetzt auf der rechten Außenverteidigerposition Kevin Schumacher, der zunächst auf der Bank Platz nimmt. Ansonsten schickt er die gleichen Jungs im 4-3-3-System gegen den Heider SV auf das Feld.

Die Werder-Startelf: Plogmann – Straudi, Becker, Karbstein, Hackethal – Pudic, Rieckmann, Gruev – Philipp, Ihorst, Badjie

Es hielten sich bereit: Dos Santos Haesler – Schumacher, van den Berg, Poznanski, Mensah Quarshie

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Dank Pudics klasse Vorarbeit kann Badjie erhöhen (Foto: Hansepixx).

6. Minute: Trotz Überlegenheit der Hausherren bekommt der Heider SV die erste Chance. Nach einem Freistoß von Wansiedler bekommt Gieseler den Ball und köpft nur knapp am Tor vorbei.

9. Minute: Nun eine Chance auf der Gegenseite. Julian Rieckmann zieht aus 16 Metern ab. Franzenburg ist jedoch zur Stelle und kann die Kugel zur Ecke lenken.

16. Minute: Nach einem langen Ball von Plogmann kommt der Ball nun über mehrere Stationen zu Luc Ihorst. Er zieht ab, allerdings kann Franzenburg zur Ecke klären.

17. Minute: TOOOOOOOR FÜR WERDER! 1:0 durch Ilia Gruev. Der Druck hat sich bezahlt gemacht! Hackethal mit der Ecke auf den kurzen Pfosten. Dort läuft Gruev ein und köpft den Ball in die Maschen.

18. Minute: Die Gäste bieten nun sofort den Gegenzug. Eine Flanke geht auf Vojtenko, der ebenfalls per Kopf die Kugel vorbeilegt.

20. Minute: TOOOOOOOOOR FÜR WERDER! 2:0 durch Ilia Gruev. Da ist der Doppelpack! Ein Pass geht in den Strafraum, wo Gruev den Ball am Fünfer annehmen kann und ins lange Eck an Franzenburg vorbeischiebt.

28. Minute: Starke Aktion von David Philipp. Er geht über Außen bis zur Grundlinie und legt auf Höhe des Fünfers auf Rieckmann zurück. Dieser scheitert aus kurzer Distanz.

41. Minute: Philipp erobert nun clever den Ball und spielt auf Werders Top-Torjäger Kebba Badjie. Der legt die Kugel an zwei Abwehrspielern vorbei und verzieht dann aus 18 Metern.

43. Minute: TOOOOOOOR FÜR WERDER! 3:0 durch Kebba Badjie. Und da ist noch das dritte vor dem Halbzeitpfiff! Die Kugel geht raus auf Marin Pudic, der damit komplett durch ist. Er chippt den Ball über Franzenburg. Am langen Pfosten veredelt Badjie die grandiose Vorarbeit.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Ilia Gruev beherrschte das Mittelfeld und netzte selbst zwei Mal ein (Foto: Hansepixx).

50. Minute: Straudi über Außen. Von der Grundlinie legt er den Ball auf Rieckmann zurück. Bei ihm will der Ball heute einfach noch nicht rein – Außennetz!

56. Minute: Fast wie eine Kopie des 1:0. Wieder einmal eine Ecke an den Fünfer, wo erneut Gruev hochsteigt und zum Kopfball ansetzt. Diesmal geht die Kugel allerdings knapp am Pfosten vorbei.

62. Minute: TOOOOOOOR FÜR WERDER! 4:0 durch Kebba Badjie. Rieckmann macht einen ganz starken Lauf und legt dann komplett uneigennützig auf Badjie ab. Der macht ebenfalls seinen Doppelpack perfekt.

70. Minute: TOOOOOOR FÜR WERDER! 5:0 durch David Philipp. Der Doppeltorschütze Gruev spielt einen Zuckerpass in den Lauf von Philipp. Dieser zieht durch und legt den Ball gekonnt an Franzenburg vorbei.

83. Minute: Flanke aus vollem Lauf von Hackethal an den Elferpunkt. Philipp kommt ran aber schließt zu mittig ab. Franzenburg kann den Ball sicher festhalten.

89. Minute: Nochmal ein Vorstoß der Gastgeber. Philipp mit dem Pass durch die Schnittstelle auf Hackethal, der nochmal auf Mensah Quarshie rüberlegt. Der Ball landet im Netz. Aber der Schiedsrichter hebt an der Seitenlinie die Fahne – Abseits.

Fazit: Bereits seit der ersten Minute hatten die Hausherren die Kontrolle über das Spiel. Lediglich vereinzelnd konnten die Gäste Zug zum Tor bekommen. Doch durch bereits drei Tore in der erste Halbzeit ließen die Grün-Weißen dem SV keine Chance. In der zweiten Halbzeit wurde es dann noch deutlicher. Die Schwarz-Weißen kamen einfach nicht nach vorn und hatten schwer damit zu kämpfen, weitere Tore zu verhindern. Dies gelang allerdings nur bedingt – noch zwei weitere Tore erzielte der SVW und siegte damit am Ende auch in der Höhe verdient.

Stimmen zum Spiel

Konrad Fünfstück: „Die Mannschaft hat heute sehr konzentriert gespielt und hinten wenig zugelassen. Vorne hatten wir eine hohe Effektivität und ich freue mich, dass wir uns für den Aufwand, den wir in den letzten Wochen gezeigt haben, endlich belohnen konnten. Die frühen Tore waren positiv für den Spielverlauf und hat die Jungs auch beflügelt.“

Ilia Gruev: „Wir haben als Mannschaft ein gutes Spiel gemacht. Zunächst war es wichtig, dass wir die Zweikämpfe annehmen, was wir getan haben. Dann kam auch das spielerische dazu. Unter dem Strich haben wir verdient 5:0 gewonnen und ich freue mich, dass ich dem Team mit zwei Treffern helfen konnte.“

Die Statistik

Werder Bremen U23: Plogmann – Straudi, Becker, Karbstein, Hackethal – Pudic, Rieckmann (77. Poznanski), Gruev – Philipp, Ihorst (70. Mensah Quarshie), Badjie (63. Van Den Berg)

Heider SV: Franzenburg – Wansiedler, Quade, Schröder (55. Ehlert), Greve – Hardock, Hahn, Neelsen, Hass (72. Kwarteng) – Gieseler, Vojtenko (46. Selcuk)

Tore: 1:0 Gruev (17.), 2:0 Gruev (20.), 3:0 Badjie (43.), 4:0 Badjie (62.), 5:0 Philipp (70.)

Gelbe Karten: - / Schröder 

Schiedsrichter: Lukas Benen

Stadion "Platz 11": 291 Zuschauer

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: