Polizei-Nationalmannschaft bei Werder zu Gast

Die deutsche Polizeinationalmannschaft ist aktuell beim SV Werder zu Gast (Foto: WERDER.DE).
Sonstiges
Mittwoch, 27.09.2017 // 12:10 Uhr

Wenn Polizisten nicht im Dienst sind, spielen viele von ihnen leidenschaftlich gerne Fußball. Die ambitioniertesten Kicker unter den Beamten bilden die Polizeinationalmannschaft. Als amtierender Europameister möchte die deutsche Landesauswahl im kommenden Jahr wieder bei der EM in Prag dabei sein. Im Rahmen der Vorbereitung auf das entscheidende Qualifikationsspiel am 18. Oktober in Hannover gegen Russland absolviert die Mannschaft von Bundestrainer Ralf Kaufmann auf dem Trainingsgelände des SV Werder einige Einheiten.

Am Mittwoch fand das erste Training der Polizeinationalmannschaft am Weser-Stadion statt. Die insgesamt 21 Spieler des Teams, das sich zum großen Teil aus Regionalliga- und Oberligaspielern zusammensetzt, wird am Donnerstag ein Duell gegen den Oberligisten TB Uphusen bestreiten. Die Möglichkeit, auf dem Gelände der Grün-Weißen trainieren zu dürfen, freut Bundestrainer Kaufmann sehr: „Wir haben als Nationalmannschaft eine lange Beziehung zu Werder. Die Testspiele gegen die Profis waren außergewöhnliche Erlebnisse für uns. Es ist immer schön in Bremen und wir sind sehr dankbar, wieder hier trainieren zu dürfen.“

Die Begrüßung der Polizisten übernahm Werders Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald persönlich. Er hat die Zusage für die angefragte Trainingsmöglichkeit gerne erteilt und fügt an: „Zwischen der Polizei Bremen, ihrer Führung und dem SV Werder besteht ein gutes Einvernehmen und ein respektvoller Umgang. Die Kolleginnen und Kollegen der Polizei sorgen nicht zuletzt dafür, dass wir an unseren Spieltagen der Bundesliga und der 3.Liga sichere und friedliche Fußballfeste bieten können. Probleme gibt es leider nur in der Frage der Polizeikosten mit den politisch Verantwortlichen der Stadt."