Zwischenbilanz der Soli-Aktion

Die Spendenbox steht noch bis zum Köln-Spiel im Eingang der Werder-Geschäftsstelle (Foto: WERDER.DE).
Sonstiges
Donnerstag, 08.03.2018 // 12:48 Uhr

Knapp drei Wochen sind vergangen, seitdem der SV Werder Bremen eine Solidaritätsaktion für den SV Babelsberg 03 ins Leben gerufen hat. Die Reaktionen darauf in den sozialen Medien waren durchweg positiv.

Seit genau zwei Wochen steht eine Spendenbox im Empfang der Geschäftsstelle der Grün-Weißen. Die Aufforderung „Nazis raus aus den Stadien!“ auf dem Glaskasten, der darüber hinaus eine Tafel enthält, auf der alle relevanten Informationen zur Soli-Aktion verewigt sind, ist unmissverständlich. Bis zum Heimspiel gegen Köln am 12.03.2018 steht die Spendenbox in der Geschäftsstelle des Weser-Stadions, am Spieltag wird sie auf dem Kassenvorplatz am eigens für die Aktion eingerichteten Stand installiert.
Weiterhin sind die ersten bedruckten Exemplare der „Nazis raus aus den Stadien!“-Shirts unterwegs zum Weser-Stadion. Die grünen Unisex-Oberteile werden am 12.03. am Aktionsstand und in der WERDER Fan-Welt über die Ladentheke gehen. Neben den Shirts wird es auch Jutebeutel mit der gleichen Aufschrift und den „Werderfans gegen Rassismus“-Schal in limitierter Auflage geben.

Alternativ können sich alle mit einem Beitrag auf folgendes Spendenkonto beteiligen:

Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN: DE 51 1605 0000 3504 0018 35
BIC: WELADED1PMB

oder ganz einfach über folgenden PayPal-Link:

Jetzt spenden!