"Die Mentalität war da"

Die Stimmen zum Schalke-Spiel
Ludwig Augustinsson bereitete in Gelsenkirchen alle drei Werder-Tore vor (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 26.09.2020 / 22:00 Uhr

Von Mirko Vopalensky

Drei Punkte nimmt der SV Werder Bremen durch den 3:1-Sieg über den FC Schalke 04 (zum Spielbericht) aus Gelsenkirchen mit an die Weser. Von einem "verdienten Sieg" sprach Cheftrainer Florian Kohfeldt nach Abpfiff und bezeichnete die "über weite Strecken sehr ordentliche Leistung" seiner Mannschaft als Maßstab für die kommenden Wochen. Außenverteidiger Ludwig Augustinsson, der alle drei Tore von Niclas Füllkrug vorbereitete, lobte vor allem die Mentalität, die die Grün-Weißen in der VELTINS-Arena an den Tag legten.

Alle Stimmen zum Spiel fasst WERDER.DE wie gewohnt zusammen.

Zum Spielverlauf:

Florian Kohfeldt hat die Leistung seiner Mannschaft gut gefallen (Foto: nordphoto).

Niclas Füllkrug: "Wir sind glücklich, dass wir heute gewonnen haben und das auch deutlich. Das Tor am Ende ärgert ein bisschen, aber eigentlich sind wir rundum zufrieden, dass wir dieses für uns wichtige Spiel gewinnen konnten. Ich glaube wir haben heute die entscheidenden Zweikämpfe gewonnen - ob vorne bei der Balleroberung oder hinten in der Kette - und darüber gewinnst du Spiele. Zudem schießen wir in den richtigen Momenten die Tore. Deswegen ist es ein vollkommen verdienter Sieg, wenn auch sehr kampfbetont."

Ludwig Augustinsson: "Ich glaube von der ersten Minute an war die Mentalität, die Aggressivität und der Hunger auf Tore da. Alles war besser in diesem Spiel. Wir sind mit einem aggressiven, hohen Pressing gestartet und das hat funktioniert. Wir wissen, dass wir diese Mentalität in jedem Spiel brauchen. Gegen Hertha hatten wir sie nicht. Wenn wir sie haben, dann haben wir die Qualität Spiele zu gewinnen. Das haben wir heute gezeigt."

Florian Kohfeldt: "Die Leistung war heute über weite Strecken sehr ordentlich, gerade was die Intensität angeht. Wir haben vorm Spiel angesprochen, dass wir den letzten Schritt gehen und mutig sein wollen. Wir hatten viele Chancen, aber nach der Halbzeit eine kurze Phase, in der wir unsauber geworden sind, gerade mit Ball. Es war heute kein Spiel, in dem viel Kombinationsfußball gespielt wurde. Aber wir wollten schnell hinter die Kette von Schalke, weil wir wussten, dass die Außenverteidiger immer sehr hochschieben. Das haben die Jungs heute überragend gemacht. Dementsprechend war es für mich ein verdienter Sieg. Jeder hat gesehen, was der Maßstab sein muss, wie wir Bundesliga-Spiele gewinnen können. Das hat mir heute gut gefallen."

Frank Baumann: "Es war wichtig, dass wir eine Reaktion, eine andere Leistung zeigen. Das hat die Mannschaft von der ersten Sekunde an gut umgesetzt. Vorne sind wir sehr gut und intensiv angelaufen und hinten haben wir gut nachgeschoben und die Zweikämpfe angenommen. Das, was wir letzte Woche zumindest über 90 Minuten noch nicht geschafft haben, haben wir heute sehr gut gemacht. Es war klar, dass es ein intensives, ein Kampfspiel wird. Das haben wir sehr gut angenommen und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht."

Zum Debüt von Jean-Manuel Mbom:

Jean-Manuel Mbom zeigte bei seinem Debüt vollen Einsatz (Foto: nordphoto).

Florian Kohfeldt: "Er hat es sehr ordentlich gemacht. Er wusste schon am Anfang der Woche, dass er spielt. Er war der erste Spieler, dem ich es gesagt habe. Heute habe ich mit ihm geredet, um ihm ein letztes Briefing zu geben, da hat er gesagt: "Es stimmt also wirklich, dass ich spiele?!" Ich glaube er hat dem Braten nicht ganz getraut, aber dann hat er es gut gemacht. Er hat die Dynamik auf den Platz gebracht, die wir haben wollten. Er bringt unglaublich viel Physis mit. Er hat einfach gespielt und war klar in seinem Spiel. Das hat mich für ihn gefreut."

Frank Baumann: "Abgeklärt, mutig, voller Leidenschaft und Elan, so wie wir ihn kennen. Ich weiß noch, wie wir ihn damals als einzigen U14-Jahrgang in das Internat geholt und seiner Familie davon erzählt haben, dass es ein sehr, sehr langer Weg ist, aber wir dafür arbeiten, dass er irgendwann für Werder in der Bundesliga aufläuft. Das hat er sich über die Jahre erarbeitet und ist heute im Spiel unheimliche Wege gegangen, mit einem hohen Tempo und einer hohen Intensität. Es freut mich, dass er zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz gekommen ist, in der Startelf stand und eine sehr ansprechende Leistung gezeigt hat."

Zu den drei Füllkrug-Toren:

Niclas Füllkrug traf Auf Schalke dreifach (Foto: nordphoto).

Frank Baumann: "Es zeigt, welche Qualitäten er hat. Es freut uns, dass er auf einem sehr, sehr guten Weg ist und das mit den Toren dokumentieren konnte. Er tut uns insgesamt mit seiner Art sehr gut: Die breite Brust, das frühe und hohe Anlaufen, das war sehr gut."

Niclas Füllkrug: "Ich glaube man weiß, was man von mir kriegt, wenn ich auf dem Platz stehe. Das hat nicht immer unbedingt mit Toren zu tun. Ich denke, dass ich eine gewisse Mentalität und Art und Weise auf den Platz bringe, die der Mannschaft heute gut tat."

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.