Rakete bereit durchzustarten

Milot Rashica über Ziele, Entwicklung und Spitznamen

Profis
Donnerstag, 11.07.2019 // 16:11 Uhr

Von Yannik Cischinsky

"Rocket! Rocket! Gut so, Rocket!" brüllt Florian Kohfeldt über den Trainingsplatz. Gemeint ist Milot Rashica. Längst ist die Rashica-Rakete auch im Team als Rakete bekannt. Nicht nur Kohfeldt, auch die Teamkollegen sprechen Rashica fast ausschließlich mit seinem Spitznamen an.

“Am Anfang war das ehrlich gesagt etwas komisch. Mich hat nie jemand anders genannt als Milot. Mittlerweile ist das aber okay, ich habe mich daran gewöhnt”, erzählt der 22-Jährige auf dem Weg von der Medienrunde zurück ins Posthotel. Auch von den Journalisten wurde Werders Außenstürmer auf den ungewöhnlichen Spitznamen angesprochen. Selten schallte er so augenscheinlich häufig über den Trainingsplatz wie hier im Zillertal. Das zeigt: Rashica kommt auch in der neuen Spielzeit eine exponierte Rolle im Team zu.

Durchgestartet: Milot Rashica gehörte in der letzten Saison zu Werders Topsorern (Foto: nph).

Was nicht weiter verwunderlich ist, bei der Rückrunde, die der Kosovare auf den Bundesliga-Rasen zauberte. Ab Januar startete die Rakete mit acht Toren und vier Vorlagen voll durch - und eine Landung ist nicht in Sicht. “Ich möchte Tore schießen und Assists liefern”, sagte er im Livechat auf Werders offiziellem Instagram-Profil am Mittwoch zu seinen Zielen für 2019/20.

Etwas konkreter wurde er Tags darauf. “Die Rückrunde war natürlich sehr gut, vor allem für mich, aber ich kann noch sehr viel lernen - von Mitspielern, von den guten Trainern und dem professionellen Staff drum herum. Ich bin nie zufrieden. Wenn die letzte Saison gut war, dann soll die nächste besser werden. Das ist mein Ziel”, führte Rashica aus.

Dass er bereits seit anderthalb Jahren dazugehört, ist für ihn ein großes Plus. In einem, sich in diesem Sommer kaum verändernden Team, kennt sich Rashica aus. “Je länger ich dazu gehöre, desto besser fühle ich mich, desto besser kenne ich das System und die taktischen Feinheiten.” Schließlich brauchte Werders Rakete nach dem Wechsel aus der Eredivisie ein paar Monate, um anzukommen. Doch jetzt könnte die Rakete noch mal richtig durchstarten.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Den Urlaub haben sie dann doch getrennt voneinander verbracht. Kein Wunder, denn nach einem gemeinsamen Monat als Zimmerkollegen „war es auch mal genug“, wie Maximilian Eggestein schmunzelnd zugibt. Bei der U21-Europameisterschaft wurde er gemeinsam mit seinem Bruder Johannes und der DFB-Auswahl Zweiter. Für Werders Mittelfeldakteur war es ein ereignisreicher Sommer, wie er im Gespräch mit...

22.07.2019

WIESENHOF und die Geschäftsführung des SV Werder Bremen haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung des Haupt- und Trikotsponsorings bis zum Ende der Saison 2021/2022 geeinigt. Damit wird das WIESENHOF-Logo eine Gesamtlaufzeit von mindestens zehn Jahren auf der Brust der Grün-Weißen erreichen, solange wie kein anderes Unternehmen in der Vereinsgeschichte. Das Haupt- und Trikotsponsoring gilt neben...

22.07.2019

+++ Last, but not least: Maximilian Eggestein ist zurück in Bremen. Der Vize-Europameister steigt am Montag in das individuelle Training ein. Damit ist auch der letzte Werderaner wieder aus der Sommerpause zurück. Zwei Tage lang absolviert Eggestein nun die persönlichen Leistungstests, dann steht eine individuelle Ballgewöhnung und erste Einheiten im athletischen Bereich an. In Grassau soll der...

22.07.2019

In einer sehr intensiv geführten Partie mit vielen Fouls und Spielunterbrechungen setzt sich der SV Werder beim Blitzturnier in Lohne mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Köln durch. In den ersten 30 Minuten neutralisierten sich beide Teams, und spielten sich als Folge wenige Tor-Möglichkeiten heraus. Einzig zwei Kölner Kopfbälle durch Terodde und Sobiech waren im Ansatz gefährlich, flogen aber neben das...

20.07.2019

Im ersten Spiel des "Interwetten-Cup" mit Werder-Beteiligung unterleigen die Grün-Weißen dem Neu-Zweitligsten VfL Osnabrück mit 0:1 (0:1). Nach einer sehr intensiven ersten Halbzeit, in der der Ball auf nassem Geläuf teilweise extrem schnell wurde, waren die Osnabrücker über weite Strecken spielbestimmend und arbeiteten sich einige hochkarätige Chancen heraus. Nachdem Pizarro knapp am Tor...

20.07.2019

Der SV Werder testet am Samstag in einem Blitzturnier gegen den VfL Osnabrück und den 1. FC Köln. WERDER.DE berichtet im betway Live-Ticker ab 15.15 Uhr von vor Ort. Zudem zeigt WERDER.TV die Partie für Abonnenten im Livestream.

20.07.2019