Mbom und Käuper erzielen Siegtreffer

Leih-Report XX
Manuel Mbom erzielte für Uerdingen den 1:0-Siegtreffer gegen Viktoria Köln (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 16.12.2019 / 10:42 Uhr

Zumindest für die grün-weißen Leihspieler verlief das vergangene Wochenende besser als für die Werderaner in der Bundesliga. Manuel Mbom und Ole Käuper schwangen sich für ihre Klubs jeweils zum Matchwinner auf, auch Niklas Schmidt konnte mit einem Treffer glänzen. WERDER.DE wirft wie gewohnt einen Blick auf das, was sonst noch bei den Leihgaben des SVW los war. 

Ole Käuper: Ole Käuper schießt Jena zu einem wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Gegen den Vorletzten Großaspach machte der 22-Jährige in der 40. Minute nach schönem Doppelpass aus kurzer Distanz das 2:1 – und damit den Siegtreffer. Aus den letzten sechs Drittligaspielen holte Jena zehn Punkte. Bis zum rettenden Tabellenplatz 16 sind es einen Spieltag vor Ende der Hinrunde aber immer noch neun Zähler Abstand.

Niklas Schmidt: Der Werder-Leihspieler trifft erneut für den VfL Osnabrück. Nachdem er das letzte Spiel auf der Bank verbrachte, half Niklas Schmidt am letzten Wochenende maßgeblich, die Erfolgsserie des VfL Osnabrück auszubauen. Nach einer 1:0-Halbzeitführung gegen Dynamo Dresden erhöhte Schmidt in der 54. Minute, indem er nach einem Ballgewinn im Mittelfeld mit Leichtigkeit durch die gegnerischen Reihen marschierte. In der 68. Minute wurde der Mittelfeldspieler ausgewechselt. Mit dem 3:0-Erfolg kann sich Osnabrück auf dem fünften Tabellenplatz der zweiten Liga festsetzen.

Manuel Mbom und Boubacar Barry: Werder-Leihspieler Mbom schießt den KFC Uerdingen am Samstag zum Drittliga-Sieg. Die Einwechslung des Mittelfeldspielers direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit machte sich bezahlt: In der 84. Minute traf Mbom zum 1:0-Siegtreffer gegen Viktoria Köln. Boubacar Barry stand nicht im Kader.

Jannes Vollert: Es war ein gebrauchter Samstag für den Halleschen FC! Mit 2:5 unterlag der HFC zuhause den Würzburger Kickers. Jannes Vollert spielte über 90 Minuten durch. Halle rutschte durch die Niederlage auf Tabellenplatz fünf ab.

Osabutey wird ein- und wieder ausgewechselt

Jonah Osabutey: Osabutey zählte am Wochenende in Belgien 48 Minuten Spielzeit. Der Leihspieler stand zwar nicht in der Startelf, wurde aber direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt – um in der 93. Minute, drei Minuten vor Abpfiff, wieder ausgewechselt zu werden. Osabutey und Royal Mouscron konnten am Ende einen 2:1-Sieg gegen Kortrijk verbuchen.

Romano Schmid: Trotz zweier Versuche in der vergangenen Woche konnten der Wolfsberger AC und Schmid erneut keinen Sieg einfahren. Am letzten Spieltag der Gruppenphase in der Europa League reichte es gegen AS Rom nur zu einem 2:2, womit der letzten Platz in der Gruppe nicht mehr abgewendet werden konnte. Schmid spielte durch. In der österreichischen Fußball-Bundesliga war gegen Austria Wien ebenfalls kein Sieg drin: Die Vereine trennten sich 1:1-Unentschieden, was für den WAC aktuell Platz vier in der Liga bedeutet. Romano Schmid stand bis zur 86. Minute auf dem Rasen.

Michael Zetterer: Sieg für PEC Zwolle! Beim 2:1-Erfolg über VVV Venlo stand Michael Zetterer die komplette Spielzeit über im Tor. Dank des knappen Erfolgs über den direkten Konkurrenten sprang Zwolle vor Venlo auf Platz 15 der niederländischen Eredivisie – den ersten Nichtabstiegsplatz.

Thore Jacobsen: Rote-Karten-Hagel im Duell zwischen dem 1. FC Magdeburg und Preußen Münster. Magdeburg spielte bereits ab der 16. Minute nur noch mit zehn Spielern, gegen Münster zückte der Schiedsrichter in der 87. Minute die rote Karte, Ex-Werderaner Fridolin Wagner musste mit Gelb-Rot runter. Am Ende musste Magdeburg eine 0:2-Niederlage hinnehmen, Jacobsen spielte bis zur 81. Minute.

Jan-Niklas Beste: Der Außenverteidiger arbeitet weiter an seinem Comeback. Dem 2:0-Sieg des FC Emmen wohnte Beste deshalb nur als Zuschauer bei.

Isaiah Young: Royal Union St. Gilloise trennt sich 1:1 im Heimspiel von KSC Lokeren. Isaiah Young wurde in der 80. Spielminute eingewechselt.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.