MegaBit: "Ich kann an seinen Erfahrungen wachsen"

"MegaBit" und "Dr. Erhano" im Doppelinterview zum VBL-Start (Teil I)
Seit dieser Saison gemeinsam für Werder eSPORTS an der Konsole unterwegs: Michael "MegaBit" Bittner und Erhan "Dr. Erhano" Kayman (Foto: WERDER.DE).
Interview
Samstag, 02.11.2019 / 10:26 Uhr

Das Interview führte Daniel Gerdes

Die Virtual Bundesliga Club Championship geht in die zweite Saison. Werder eSPORTS konnte in der Premierensaison den Titel gewinnen, wurde im März dieses Jahres erster deutscher Club-Meister im FIFA-eSPORTS und schaffte Historisches. Am Montag, 04.11.2019, starten die Grün-Weißen mit einem Doppelspieltag gegen Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach in die neue Spielzeit. Die Mission Titelverteidigung beginnt der SV Werder mit den FIFA-Profis Michael "MegaBit" Bittner auf der Xbox und Erhan "Dr. Erhano" Kayman auf der PlayStation. 

Vor dem Start der VBL Club Championship traf sich WERDER.DE mit dem grün-weißen eSPORTS-Duo Michael "MegaBit" Bittner und Erhan "Dr. Erhano" Kayman zum Doppelinterview und hat mit den eSPORTLERN über die zweite Auflage der Virtual Bundesliga Club Championship gesprochen. Dabei erzählten die FIFA-Profis des SV Werder unter anderem, was sie von der VBL in diesem Jahr erwarten, wie sie sich vor fünf Jahren kennengelernt haben und schildern ihre Vorbereitung auf den ersten Spieltag.

Über die VBL Club Championship

Harmoniert auch neben dem virtuellen Platz: Das grün-weiße eSPORTS-Duo (Foto: Heidmann).

WERDER.DE: Fast auf den Tag genau acht Monate ist es her, dass der SV Werder Bremen die Virtual Bundesliga Club Championship gewann. Jetzt kommt sie zurück. Wie sehr habt ihr die VBL vermisst?

Michael „MegaBit“ Bittner: "Sehr. Wir konnten die erste Auflage der VBL Club Championship gewinnen. Das war ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist. Wir haben den Wettbewerb sehr ernst genommen, in Deutschland ist das neben der Einzelmeisterschaft der wichtigste Wettbewerb. Man hat das erste Mal den Verein repräsentiert und nicht sich selbst. Die Einführung des Formates war die richtige Entscheidung, dass ich die VBL Club Championship direkt gewinnen konnte, hat mich extrem gefreut und macht Lust auf mehr. Ich bin jung und hungrig genug, um weiter an mir zu arbeiten."

Erhan „Dr. Erhano“ Kayman: "Extrem, weil der Wettbewerb und vor allem das Davis-Cup-Format für mich besonders sind. Da kommt der Team-Gedanke mehr zum Vorschein, ich selbst würde mich als Teamplayer bezeichnen, deshalb ist die Club Championship für mich einer der spannendsten Modi in einer FIFA-Saison."  

WERDER.DE: Wie lange kennt ihr euch jetzt und wann habt ihr das erste Mal in einem Turnier gegeneinander gespielt?

Erhan „Dr. Erhano“ Kayman: "Schon fünf Jahre. Das war beim ESL Go4-Cup. Ich habe Michi vorher nicht gekannt, aber er hat unfassbar stark gespielt, war gut im Pressing. Danach wusste ich, dass er gute Chancen hat, sich in der FIFA-Szene zu etablieren."

Gemeinsam mit dem besten deutschen FIFA-Spieler in einem Team zu spielen, ehrt mich.
Erhan "Dr. Erhano" Kayman

Schon gelesen?

"Ein Schlag in die Magengrube"

Der SV Werder erlebt zum Abschluss des 14. Bundesligaspieltags einen enttäuschenden Abend und muss sich gegen den SC Paderborn in letzter Minute mit 0:1 geschlagen geben. Die Grün-Weißen ließen im Spiel gegen den Aufsteiger die entscheidenden Eigenschaften vermissen, die in der Vorwoche noch zum 3:2-Sieg geführt haben. „Das Pressing war nicht so da, wie wir das wollten. Mit jeder Minute die es 0:0...

08.12.2019 / 21:18 / Profis

Über die veränderte Vorbereitung

"Dr. Erhano" und "MegaBit" bereiten sich gemeinsam auf die VBL vor (Foto: Heidmann).

WERDER.DE: Seit dieser Saison seid ihr erstmals Teamkollegen. Verändert sich mit einem neuen Teampartner auch die Herangehensweise und die Vorbereitung auf die VBL-Saison?

Erhan „Dr. Erhano“ Kayman: "Ich denke, dass Michi und ich gut harmonieren werden. Wir kennen uns jetzt seit fünf Jahren und haben uns von Anfang an immer gut verstanden, waren auch immer auf einer Wellenlänge und sind auch privat gute Freunde geworden. Ich denke, dass die Chemie passen wird und auch ich als 29-Jähriger vom jungen Michi eine Menge lernen kann. Er war meiner Meinung nach in der letzten Saison mit Abstand der beste deutsche Spieler und jetzt gemeinsam mit ihm in einem Team zu spielen, ehrt mich. Ich werde mein Bestes geben, damit wir den Titel auch verteidigen."

Michael „MegaBit“ Bittner: "Klar, man muss sich auf jeden Partner neu einstellen. Ich glaube aber, es hilft, dass ich ein offener Mensch bin und mit vielen gut klarkomme. Mit Erhan habe ich mich auch bei Events viel über FIFA, aber auch Privates ausgetauscht. Letztes Jahr hier mit Mo lief es natürlich absolut überragend. Im Team mit Erhan kann ich an seinen Erfahrungen wachsen und von ihm lernen, wie man mit Situationen umgeht. Deswegen glaube ich auch, dass wir als Team gut harmonieren werden."

WERDER.DE: Wie bereitet ihr euch explizit auf die VBL-Saison vor? Trainiert ihr viel im Zwei-gegen-Zwei oder spielt ihr den 85er-Modus gegen andere Profis?

Michael „MegaBit“ Bittner: "Das wird die Kunst sein. Wir spielen nicht im Ultimate Team-Modus. Der 85er-Modus hat eine ganz andere Spieldynamik, die Spieler sind nicht so beweglich und man selbst muss seinen Spielstil dementsprechend anpassen. Im Moment haben wir die Mischung zwischen Einzelwettbewerben, die in FIFA Ultimate Team (FUT) gespielt werden und der VBL Club Championship als Team-Wettbewerb. Wir werden uns vor dem ersten Spieltag ein paar Tage zusammensetzen und gezielt den 85er-Modus trainieren. Trainiert wird dann viel Eins-gegen-Eins untereinander und das Zwei-gegen-Zwei gegen andere Profis, auf die wir später im Saisonverlauf treffen werden."

Im zweiten Teil des Doppelinterviews ordnen "MegaBit" und "Dr. Erhano" ihre Chancen auf die Titelverteidigung in der VBL Club Championship ein und verraten, wer sich für sie in diesem Jahr im Vorfeld der Saison als Favorit auf die VBL-Schale herauskristallisiert hat. 

 

Mehr spannende Interviews: