Werders Blindenfußballer zu Gast beim FC St. Pauli

Die Kinder verstanden sich auch außerhalb des Platzes sehr gut (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 17.01.2018 // 11:36 Uhr

Von Daniel Gerdes

Am vergangenen Wochenende machte sich der WERDER-Van auf den Weg in Richtung Hamburg. Mit dabei: Zwei junge Spieler des Blinden- und Sehbehindertenteams des SV Werder Bremen. Durch eine Kooperation mit dem FC St. Pauli wurde es ihnen ermöglicht, ihr Können gegen Gleichaltrige unter Beweis zu stellen.

Der FC St. Pauli hat als eines der ersten deutschen Profi-Teams im Jahr 2006 eine Blinden- und Sehbehindertenmannschaft gegründet. Sie sind amtierender deutscher Meister in der deutschen Blindenfußball-Liga und arbeiten daran, den Nachwuchsbereich des Blindenfußballs auszubauen. Genau dort gibt es noch einiges zu tun. Die jungen Sportler haben nicht genügend Spielmöglichkeiten. Solche Treffen wie am vergangenen Wochenende bilden eher die Ausnahme, doch sie bieten eine große Chance, die Kinder gemeinsam sportlich zu fördern.

Bewiesen Ballgefühl: Die sehbehinderten Nachwuchsfußballer von St. Pauli und Werder (WERDER.DE).

Werders Engagement im Blindenfußball begann im Februar 2012, seitdem spielen Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren zusammen im Blinden- und Sehbehindertenteam der Bremer.

Für die beiden grün-weißen Jungsportler hat sich der Ausflug jedenfalls gelohnt. Sie hatten viel Spaß am Spiel mit dem rasselnden Leder und konnten sich gegen die gleichaltrigen Paulianer beweisen. Es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass das Werder-Team nach Hamburg gereist ist.

 

Neue News

An die Harken, fertig, los!

23.05.2018 // WERDER BEWEGT

Wenn Sport weiterhilft

14.05.2018 // WERDER BEWEGT

Kleine Helden des Bolzplatzes

10.05.2018 // WERDER BEWEGT

Neue Videos