Mit neuer Kraft voraus!

Niclas Füllkrug über Trainingsreize und Familie
Von neuer Kraft gestärkt und von der Energie seiner Tochter beflügelt (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 10.09.2019 / 16:52 Uhr

Von Lukas Kober

Niclas Füllkrug hätte nicht daran geglaubt, dass er bereits zur Länderspielpause ein Tor, ein Assists und 202 Bundesliga-Spielminuten für den SV Werder in den Beinen hat. Schließlich ist er zuvor aufgrund eines Knorpelschadens fast ein halbes Jahr ausgefallen. „Ich bin wirklich sehr zufrieden. Da haben Werder und ich einen echt guten Job gemacht“, erzählt der 26-Jährige. Jetzt strotzt Füllkrug vor Selbstbewusstsein und vor allem vor Kraft.

Denn als der Neuzugang von Hannover 96 seinen Vertrag beim SV Werder unterschrieb, war er noch mittendrin in seinem Reha-Programm. Wenige Monate später befindet sich der Stürmer auf einem Fitnessniveau, das es ihm erlaubt, nahezu aus dem Vollem zu schöpfen. Und das Knie? „Fühlt sich so stabil wie vielleicht nie zuvor an, weil wir so viele Muskeln aufgebaut haben“, gewährt der Angreifer einen Einblick. Viele Stunden habe er dafür im Fitnessraum im Zillertal, in Grassau und im wohninvest WESERSTADION verbracht, um sogenannte 'Kraftreize' zu setzen.

Füllkrug bei WERDER.TV: "Das war das Tor für meine kleine Tochter" (Foto: nordphoto).

Dabei war Füllkrug keineswegs allein auf sich gestellt. Denn bei den 'Kraftreizen' werden die Muskeln mitunter maximal belastet. „Ich wurde hier therapeutisch sehr gut behandelt und hatte immer einen Trainer an meiner Seite, der mich geführt hat“, hebt der bullige Angreifer hervor und fügt lobend hinzu: „Hier können für viele verschiedene Fälle Lösungen gefunden werden, weil der Verein breit aufgestellt ist.“ Deshalb wähnt sich Füllkrug auf einem Niveau, mit dem er „sehr zufrieden“ ist.

Doch die Kraft zieht der 26-Jährige auch aus seiner neugegründeten Familie. Vor vier Wochen ist der Werderaner zum ersten Mal Papa geworden. Sein erstes Tor für den SV Werder am 2. Spieltag in Sinsheim widmete er der Tochter. Die „Kleine“ sei es, „die mich beflügelt und mir täglich positive Energie schenkt.“ Diese Energie und neu gewonnene Kraft nutzt Füllkrug im Training und auf dem Platz, wenn er einmal mehr in die Tiefe läuft oder sich gegen robuste Innenverteidiger durchsetzt.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Profis

16.09.2019