Nicht von ungefähr

Kurzpässe am Montag
Ömer Toprak zeigte gegen Düsseldorf ein starkes Comeback (Foto: nordphoto):
Kurzpässe
Montag, 20.01.2020 / 16:37 Uhr

+++ Top-Werte für Werders Innenverteidigung: Dass Werder mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet ist, war vor allem auch der neuformierten Innenverteidigung zu verdanken. Mit 78 Prozent und 75 Prozent wiesen Ömer Toprak, dessen Einsatz gegen Hoffenheim nicht in Gefahr ist, sowie Niklas Moisander die besten Zweikampfwerte auf. Neuzugang Kevin Vogt fügte sich gut ein, im Aufbauspiel mit den zweitmeisten gespielten Pässen und der drittbesten Passquote im Team. Kapitän Moisander konnte neben dem erzwungenen Treffer auch die meisten Ballbesitzphasen und die meisten gespielten Pässe für sich verbuchen. Folgerichtet wählten ihn in die Werder-Fans auf Facebook zum „Volkswagen Man of the Match“ sowie der „kicker“ den Finnen in die „Elf des Spieltags“. Toprak schaffte es bei der „sportschau“ in die Auswahl der besten Kicker am 18. Spieltag. Weiter so! +++

+++ Die letzten Europäer: Neues Jahr, neues Glück - das trifft das vergangene Wochenende ganz gut. Nach vier sieglosen Spielen schafften die Grün-Weißen in Düsseldorf nicht nur den Befreiungsschlag, sondern hielten auch als letzte Mannschaft in Europas Top-Ligen erstmals in dieser Saison den eigenen Kasten sauber. Endlich! Ganz zur Freude von Jiri Pavlenka, der sich seine erste "weiße Weste" seit dem 11.05.2019 sicherte. Damals gewann der SVW mit 1:0 gegen...? Na, ihr ahnt es, den nächsten Gegner TSG Hoffenheim. +++

Der handfeste Beweis: Johannes Eggestein, sein Bruder Maximilian und Marco Friedl betraten als Erste den Rasen (Foto: WERDER.DE).

+++ Sargent behält Recht: Auch wenn es für Joshua Sargent gegen Düsseldorf nicht mit einem Tor geklappt hat, landete der Angreifer am Wochenende zumindest einen kleinen Treffer. Bei Werders Facebook-Ratespiel "Auf 'ne Runde" sagte der Angreifer das Trio Maximilian und Johannes Eggestein sowie Marco Friedl als erste Spielergruppe auf dem Fortuna-Rasen voraus und behielt recht. Bei der Anzahl der Spieler, die mit buntem Schuhwerk aufliefen, lag Sargent knapp daneben. Der Amerikaner tippte auf 21 Profis mit auffälligen Tretern, tatsächlich waren es aber alle 22 Startelfspieler. Auch beim ersten Standardschützen der Grün-Weißen lag Sargent falsch. Statt Nuri Sahin setzte er auf Milot Rashica. Wie sah es bei euch aus? Habt ihr alle Fragen richtig geraten? Schreibt es gerne in die Kommentare des Facebook-Posts und macht auch nächste Woche wieder mit, wenn es heißt: Auf 'ne Runde mit… +++

+++ Matchworn-Trikots versteigert: Die 0:5-Heimniederlage gegen Mainz gehörte zu den bittersten Stunden der Hinrunde – und doch hat die Partie nun ein versöhnlicheres Ende gefunden. Die getragenen Trikots der Werder-Profis wurden gemeinsam mit matchwornshirt.com versteigert. Insgesamt knapp 12.500 Euro wurden durch die Aktion eingenommen – ein beachtlicher Betrag, trotz der enttäuschenden sportlichen Leistung. Den höchsten Wert erzielte das Weihnachtsbaumtrikot von Claudio Pizarro, das für 1.200 Euro einen neuen Besitzer gefunden hat. Wessen Trikot am zweitmeisten einbrachte und aus welchen Ländern geboten wurde, lest ihr hier. +++

+++ Kohfeldt beißt auf die Zähne: Nachdem Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt letzte Woche aufgrund einer bakteriellen Entzündung am Fuß nicht das Training leiten konnte, ist auch eine sofortige Rückkehr auf den Rasen vom Tisch. Das bestätige Geschäftsführer Fußball Frank Baumann am Sonntag im „CHECK 24 Doppelpass“. Außerdem hob der 44-Jährige den starken Willen Kohfeldts hervor. "Flo hätte eigentlich im Bett bleiben sollen. Ich kann nur den Hut ziehen, dass er trotzdem bei der Mannschaft war. Er wird in den nächsten Tagen noch nicht wieder auf dem Platz stehen“, so Baumann. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick