Eine seltene Chance - in weiter Ferne

Maximilian Eggestein über Olympia 2020
Die beiden Eggestein-Brüder könnten an Olympia 2020 teilnehmen (Foto: Heidmann).
Profis
Mittwoch, 15.01.2020 / 17:48 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Die finale Nominierung erfolgt im Juni, doch schon jetzt werfen die Olympischen Spiele im Sommer ihre Schatten voraus. Maximilian Eggestein, Werders Mittelfeldakteur und Teilnehmer an der U21-Europameisterschaft im Sommer, steht auf der Liste, die der Deutschen Fußball-Bundes (DFB) an die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) übermittelt hat. Eine Nominierung für das größte Sportevent des Globus ist also im Bereich des Möglichen. „Für mich als Spieler wäre es sehr reizvoll. Olympia ist ein schönes Event, bei dem ich gerne dabei wäre“, sagt Eggestein.

Gerade als Fußballer habe man ja nur selten die Chance, bei so einem Turnier dabei zu sein, so der 23-Jährige weiter. Ob er aber von Ende Juli bis Anfang August für Deutschland auflaufen wird, möglicherweise sogar gemeinsam mit seinem Bruder Johannes, hängt von mehreren Faktoren ab. Nicht nur, ob er von Stefan Kuntz in gut fünf Monaten final nominiert wird, sondern auch, „ob es von Vereinsseite passt“, so Eggestein.

Schon gelesen?

Werder gegen Go(a)liath.

„Die Dortmunder sind gut, ne?“ Jo. „Dieser Stürmer da, Haaland, der macht Tore ohne Ende, ne?“ Jo. „Bei Werder läuft es ja diese Saison echt nicht gut, ne?“ Jo. Und genaaaaaaaaauso könnte man wohl noch stundenlang weitermachen und das anstehende Duell zwischen dem SVW und dem BVB am Samstag um 15.30 Uhr am Osterdeich (ab 14.30 Uhr im betway Live-Ticker) schon vorher gefühlt mit 3:0 für die...

21.02.2020 / 17:49 / Profis

Dass Werder ihm dabei Steine in den Weg legen würde, hält er für äußerst unwahrscheinlich. Vielmehr müsse aber intern „vernünftig“ geschaut werden, „wie die Situation zu diesem Zeitpunkt ist“. Wie alle anderen Bundesligaklubs befinden sich die Grün-Weißen während des Olympischen Turniers mitten in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit.

Die Ehre, mit dem Bundesadler aufzulaufen, wäre für Maximilian Eggestein nichtsdestoweniger groß. Als Kind und Jugendlicher verfolgte er Olympia regelmäßig – „vor allem die Wettkämpfe, in denen es um etwas ging“. Michael Phelps oder Usain Bolt, an die Auftritte dieser beiden Sportlegenden erinnert sich der Wahl-Bremer noch genau. Und wer weiß, vielleicht darf der Werder-Profi schon im Sommer auch olympische Luft schnuppern.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Profis

21.02.2020