Tradition am Kickertisch

Geschäftsführer Fußball Frank Baumann versuchte erneut sein Glück am Kickertisch (Foto: WERDER.DE).
Fankurve
Dienstag, 06.03.2018 // 17:24 Uhr

Von Daniel Gerdes

Bereits zum sechsten Mal fand im OstKurvenSaal des Weser-Stadions das alljährliche Tischkicker-Turnier statt. Und genauso oft nahm Werders Geschäftsführer Frank Baumann daran teil. Den Startschuss für das Event, bei dem Menschen mit und ohne Handicap in gemischten Paaren gegeneinander antreten, gab Werder-Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald.

Der Präsident hieß alle willkommen (Foto: W.DE).

Für die Organisation und den Charakter des Abends fand Dr. Hubertus Hess-Grunewald zudem lobende Worte. "Ich freue mich, dass wir hier bei Werder so inklusiv sind. Durch die Kooperation mit dem Martinsclub bringen wir Viele aus dem gesamten Werder-Umfeld zusammen: Fanbetreuung, Fan-Projekt und auch unsere Geschäftsführung", so Werders Präsident. 

Im Anschluss an die Eröffnung begaben sich 16 Duos an die Spielgeräte und kämpften in vier Gruppen um den Gruppensieg und den Einzug in die K.O.-Phase. Unter ihnen auch: Frank Baumann, Geschäftsführer Fußball. Werders Ehrenspielführer ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, an diesem Termin teilzunehmen, nachdem er auch bei den letzten Auflagen stets am Tischkicker stand. Mit viel Engagement und guter Laune zeigte der gebürtige Würzburger dabei seine Klasse.

"Das Turnier findet seit Jahren kontinuierlich statt, das ist eine großartige Aktion der Fanbetreuung und des Fan-Projekts. Wir sollten den Termin hegen und pflegen. Werder ist nicht nur Fußball und Bundesliga, sondern auch Termine wie dieser. Auch das macht den Verein aus“, resümiert Dr. Hubertus Hess-Grunewald.